Random - palazzomusic

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Random

Bands/Projekte

Im Frühjahr 1996 bekommt Enrico einen Anruf von Erich May, dem damaligen Gitarristen der Hardrock-Band DEFENDER. Dieser fragte, ob Enrico einem Kumpel aushelfen könne. Dessen Band RANDOM habe sich kurzfristig von ihrem Frontmann Frank Fabry getrennt und nun ein "Live-Problem": In einer Woche muss die Band bei einem Festival in Olpe als Headliner auftreten.

Enrico weiß damals nicht, wer RANDOM ist, und dass diese Band sich bereits einen gewissen Kultstatus in Deutschland erarbeitet hatte. Unabhängig davon sagte er zu. Nicht zuletzt, um unter Musikerkollegen auszuhelfen. Bei den Proben hatte er offensichtlich sehr viel Spaß mit den Jungs um "Nietenpapst" Fred Otto, und da er damals wegen des schwachen Engagements von NIGHTMISSION wieder etwas mehr Zeit für andere musikalische Erfahrungen hatte, ist er nach seinem Rauswurf dort bei RANDOM geblieben.

Es folgen gefeierte Festival-Gigs in ganz Deutschland sowie Promo-Konzerte auf der Musikmesse Prolight & Sound in Frankfurt und auf der Popkomm in Köln. Auch sonst sind Enrico und RANDOM nicht faul. Neben der "Nietenpapst"-CD,  die von Klaus Lage-Bassist Martin Engelien produziert wird, nehmen sie in einem Tonstudio in Castrop Rauxel auch wie nebenbei eine Promo-EP namens "Sex" auf.

Mittlerweile hat RANDOM sich der eigenen Muttersprache zugewandt, was Enricos Songwriting durchaus eher zuträglich ist. Es entstehen im Jahr 1997 viele neue Songs, von denen er alle Texte und einige Melodien mitkomponiert.

Im Herbst geht Enrico dann mit RANDOM als Support von U.D.O., die Band des ehemaligen ACCEPT-Frontmannes Udo Dirkschneider, auf Europa-Tournee. Mit dabei waren zudem die schwedische Band BLACKSHINE und die Schweizer M-FORCE. Die Tour führt durch Frankreich, Spanien, Italien, Österreich, Schweiz, Ungarn und Deutschland. Enrico singt in Städten wie Paris, Lyon, Budapest, Berlin und Hamburg. Die Tour ist zwar ein toller Erfolg für RANDOM, führt jedoch durch die hohen Kickback-Kosten an Udo Dirkschneiders Promo-Firma "Drakkar" zum finanziellen Ruin der Band. Fred Otto muss sein einige zehntausend Euro teures Schlagzeug verpfänden und sieht es auch nie wieder. 1998 kann man RANDOM noch einmal auf der Frankfurter Musikmesse Prolight & Sound erleben. Danach verlässt Enrico die insolvente Band mangels Perspektive.

Fast zehn Jahre später trommelt Nietenpapst Fred Otto erneut ehemalige und neue Mitstreiter um sich, um die siebte RANDOM-Formation aus dem Boden zu stampfen. Ende 2007 schon sollen erste Gigs die Wiedergeburt perfekt machen. Enrico wird sicher ebenfalls einen Beitrag leisten. Am ersten Juni-Wochenende 2008 ist es dann aber endlich soweit: Die ersten Aufnahmen für das siebte RANDOM-Album sind im Kasten. Neben Neuaufnahmen älterer Songs wie "Heartbeat", "Lady", "Black Wheels And Steel" und  "Willi" sind auch zwei neue Songs vertreten.

Auf dem Album sind die Gitarren von Michael Classen, Majk Moti (Ex-RUNNING WILD und RANDOM-Gründungsmitglied) sowie Norbert Wandner zu hören. Den Dicksaiter spielt der Studio- und Musical-Bassist Holger Fabry. An den Keyboards und der Hammond sitzt Peter Hagmann, und die Drums bearbeitet wie gewohnt der Nietenpapst himself. Enricos Vocals werden unterstützt  von den jungen Gesangstalenten Violetta Kolatowski und Melody Otto, Tochter vom Nietenpapst. Weitere Backing Vocals wurden von Stefanie Leonhard beigesteuert. Somit sind insgesamt neun Musiker auf dieser Produktion vertreten.

Das Material wird im September von Produzent Marc Chandler von Akasa Records in Österreich weiterbearbeitet. Im Frühjahr 2011 erscheint  das Album denn auch endlich bei Blueline Records unter dem Namen "Reloaded".


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü